Schulprogramm

Ausstattung

Zur Ausstattung der Paul-Schneider-Grundschule zählen unter anderem zwei Computerräume mit 60 PCs, ein naturwissenschaftlicher Raum mit der Einsatzmöglichkeit neuer Lehrmedien (z.B. Whiteboard), ein Zeichensaal, eine Aula mit Bühne, ein Werkraum mit Küche, drei sehr gut ausgestattete Musikräume und eine Schülerbibliothek. Als eEducation Masterplan-Schule bietet die Paul-Schneider-Grundschule ein innovatives Konzept zur Mediennutzung. Die Lehrer können den Computer als unterrichtsbegleitendes Medium nutzen; dies ist wahlweise in den Computerräumen oder an Einzelgeräten/Laptops im Klassenraum möglich. Die Schule setzt im Rahmen des Unterrichtes verschiedene Lernprogramme ein, unter anderem Antolin (Lesen/Deutsch), Zeitreise (Geschichte) und GUT (Rechtschreibung/Mathematik). Darüber hinaus erhalten die Kinder Einstiege in Word- und kleine Präsentationsprogramme und nehmen in der 6ten Klasse an dem Projekt Quizwerkstatt teil.

Die großzügigen und mit vielfältigen Erlebnisräumen ausgestatteten Außen- und Sportanlagen der Schule und die moderne Mehrzwecksporthalle laden die Kinder ein, sich viel zu bewegen und sportliche Aktivitäten auszuprobieren. In Ergänzung werden in den Pausen weitere Spielgeräte zur Verfügung gestellt (z.B. Bälle, Roller, Stelzen, Pedalos). Ein breites AG-Angebot – teils in Kooperation mit externen Anbietern (z.B. Musikschule Steglitz, Sportvereine) organisiert – kann an den Nachmittagen unkompliziert auf dem Schulgelände genutzt werden.

Die Schulanfangsphase: Klassen 1 und 2

Die Paul-Schneider-Grundschule ist nach mehrjähriger Erfahrung mit dem jahrgangsübergreifenden Lernen (JüL) seit dem Jahr 2013 zum jahrgangsbezogenen Lernen (JabL) zurückgekehrt. Die Kinder einer Jahrgangsstufe arbeiten nun erneut in vier ersten Klassen in einer jeweils altershomogenen Lerngruppe. In der Regel bleibt die Klassengemeinschaft mit der Klassenleitung und einer fest zugeordneten Erzieherin oder einem Erzieher über drei Jahre zusammen, so dass Kontinuität erfahren wird und ein Zusammengehörigkeitsgefühl sowohl der Gruppe als auch der Elternschaft wachsen kann.

Um den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen gerecht zu werden, erhalten die Kinder im Unterricht differenzierte und individualisierte Lernangebote. So können sie im eigenen Lerntempo arbeiten – ohne überfordert oder unterfordert zu sein. Sie erfahren, dass jedes Kind unterschiedliche Stärken und Schwächen hat und lernen, sich gegenseitig zu helfen sowie selbstständig zu arbeiten.

Für Kinder mit Lernproblemen im Regelunterricht werden zusätzlich klasseninterne Förderstunden angeboten. Im Bedarfsfall können Kinder darüber hinaus an (sonderpädagogischen) Fördermaßnahmen in temporären Lerngruppen (Temp) teilnehmen.

Dennoch benötigen einige Kinder noch mehr oder eben auch weniger Zeit in ihrer schulischen, sozialen und emotionalen Entwicklung. So ist es möglich, durch Verweilen oder Überspringen in die darunter oder in die darüber liegende Jahrgangsstufe zu wechseln. Ein sanfter Übergang wird durch eine langsam wachsende Kooperation zwischen den Klassen gewährleistet.

Zudem finden in der ersten Klasse in Kooperation mit der Musikschule Steglitz unterrichtsbegleitende Kurse zur musikalischen Grundbildung statt, in denen durch Tanzen, Singen, Bodypercussion und Instrumentalspiel die musikalischen Fertigkeiten spielerisch geschult werden. Ab der ersten Klasse ist auch unterrichtsergänzend über einen externen Anbieter einmal wöchentlich der Besuch einer Frühenglisch-AG möglich. Ab der zweiten Klasse können interessierte Schüler unterrichtsergänzend mit einem dreijährigen Computerkurs beginnen, der einmal wöchentlich über den externen Anbieter CBB angeboten wird. Der Kurs hat das Ziel, den PC als Arbeitsinstrument vorzustellen und die Kinder auf spielerische Weise mit den Grundfunktionen von Word und Power-Point vertraut zu machen. Auch eine erste Orientierung im Internet gehört dazu. Um Leseanreize zu bieten, steht allen Schülerinnen und Schülern die schuleigene Schulbücherei zur Verfügung.

Die Klassen 3 und 4

In den Klassen 3 und 4 wird die Stundenzahl in Deutsch und Sachunterricht erhöht. Ein Experimentierkurs, an dem alle Kinder der 3. Klassen verpflichtend teilnehmen, erweitert den Sachunterricht (10 Wochen à 1 Unterrichtsstunde). In kleinen Gruppen können die Schüler hier praktische Erfahrungen in den Naturwissenschaften sammeln. Das Fach Sport wird in der 3. Klasse einmal wöchentlich durch Schwimmunterricht ergänzt. Die Paul-Schneider-Grundschule bietet das Fach Englisch ab der 3. Klasse in Form von Teilungsunterricht an und ermöglicht den Kindern dadurch in kleinen Lerngruppen eine erste Begegnung mit der neuen Sprache. Die 3. Klassen nehmen an einem schulinternen Lesewettbewerb teil. Schüler ab der 3. Klasse können sich auf freiwilliger Basis am jährlichen bundesweiten Känguru-Rechenwettbewerb beteiligen. In der 4. Klasse wird für alle Schüler flächendeckend und kostenfrei ein ergänzender Computerkurs angeboten, der den Kindern einen ersten Umgang mit Word für Windows und mit einem kleinen Präsentationsprogramm sowie einen Einstieg ins Internet bietet.

Zudem wird in der 4. Klasse in Kooperation mit der Polizei Verkehrsunterricht angeboten und die Kinder können ihren Fahrradführerschein machen. Schüler ab der 4. Klasse nehmen am schulübergreifenden Känguru-Mathematikwettbewerb teil.

Die Klassen 5 und 6

In der 5. und 6. Klasse kommen die Fächer Naturwissenschaften, Geschichte und Erdkunde neu hinzu. Die Stundenzahl im Fach Englisch wird ab Klasse 5 auf 4 Wochenstunden erhöht und es werden auch hier Klassenarbeiten geschrieben. Alle Mädchen der 5ten Klasse nehmen am vom Fraunhofer Institut entwickelten Roberta-Projekt teil. In Kleingruppen wird in einem 6-wöchigen Kurs ein Roboter mit verschiedenen Funktionen gebaut und programmiert. Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen haben die Möglichkeit, außerhalb des Unterrichts zu Hause an Master-Mint Onlineförderprogrammen Mathematik oder Naturwissenschaften teilzunehmen. Die Schüler der oberen Klassen können verstärkt im Unterricht experimentieren, da die Teilnahme am Projekt “Tu-Was” der Freien Universität eine verbesserte Materialausstattung sichert. Im Rahmen des eEducation Masterplans absolvieren die 6ten Klassen die Quizwerkstatt. Die Schüler entwickeln hier während eines 11-wöchigen Zusatzkurses in Partnerarbeit selbstständig ein Windows- oder Internet-Quiz. In den oberen beiden Klassen können Kinder auch ihre sozialen Kompetenzen weiter ausbauen und als Konfliktlotsen auf dem Pausenhof zum Einsatz kommen. Eine eigene AG hierzu bereitet die Kinder auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vor. Unsere Schüler der 6ten Klassen nehmen am Lesewettbewerb teil; der beste Leser vertritt die Paul-Schneider-Grundschule in der berlinweiten Ausscheidung. Für alle Schüler der 6. Klassen findet im zweiten Halbjahr eine EnglischProjektwoche statt. Englische, amerikanische und australische Muttersprachler, allesamt Künstler und Kunstpädagogen, erarbeiten mit den Kindern Theater-, Tanz- Kunst- und Musikprojekte. Höhepunkt ist die Abschlusspräsentation.